Mittwoch, 07 September 2011 22:37

8. Bremer Drachenboot-Cup 2011

6 Uhr morgens, die Kühle der Nacht wich langsam den ersten Sonnenstrahlen, die ersten müden Paddler trafen ein und bestaunten die tolle und weitläufige Regattastrecke am Werdersee.

Nachdem die ersten Brötchen verzehrt, die Pavillons aufgebaut und das Teamcaptainsmeeting absolviert wurde, kam auch gleich ein Highlight des Tages, aber es sollte nicht das einzige bleiben.

Gemeinsam mit mehreren hundert Aktiven begann ein Aufwärmtraining der ganz besonderen Art. Mit fetziger Musik und einer tollen Choreografie wurden die Paddlerinnen und Paddler auf Temperatur gebracht, denn es sollte auch gleich darauf losgehen. Was durfte nicht fehlen? Eine gute Tat! Eingebunden in das Aufwärmen wurde die Choreografie der DKMS-Aktion „DKMS bewegt die Welt“ (geht auf den Link und klickt "gefällt mir http://www.dkms-bewegt-die-welt.de/de/index.jsc?form_userid=196&action-user=2&videotype=0#page-2). Und die DKMS war auch gleich mit einem eigenen Infostand bei unserer Veranstaltung vertreten.

Are you ready, attention, go!

Pünktlich um 9 Uhr starteten die Boote, die Teams paddelten auf den 6 ballonierten Bahnen die ersten Rennen, um sich für die Leistungsgruppen zu qualifizieren.

Packende Wettkämpfe über die 250 m Kurzstrecke lieferten sich alte Bekannte und absolut neue Teams, aus Bremen und Umgebung, aber auch aus Fürstenwalde, Berne, Hannover und sogar Stockholm. Viele Teams saßen erst wenige Male vorher im Drachenboot, hier stand der Spaß im Vordergrund. Aber auch der sportliche Ehrgeiz kam schnell zum Vorschein, es wurde gefachsimpelt, diskutiert, andere Rennen analysiert. Die Sportteams, die mehrere Male die Woche trainieren, boten uns allen und auch den Hunderten von Zuschauern schnelle Rennen und bewiesen, wie schnell ein Drachenboot mit knapp 2 Tonnen durchs Wasser gleiten kann. Eindrucksvoll und deutlich gewann das schwedische Team die 250 Renndistanz in der Sportklasse und verwies die anderen Teams auf die Plätze. Im Fun-Sport sicherten sich die Contire Dragons aus Hannover und im Fun das Tobias Grau DrachenbootTeam den jeweils größten Pokal.

Langstrecke, 2000 m. Einigen Teams war Angst und Bange! „Wie sollen wir das bloß durchstehen?“ war hier und dort zu hören. Haben sie, dieses vorweg! Gestartet wurde mit 20 Sek. Abstand in die Verfolgungsrennen. Die Teams kämpften und fuhren nach der Wende bei 1000 m wieder der untergehenden Sonne und dem Abend entgegen.

Wie jedes Jahr honorierten wir auch dieses Jahr wieder das Team mit der besten Teampräsentation. Es war schwer, viele Teams hatten sich wirklich ins Zeug gelegt um einen handgefertigten Drachen auf einem Original DDR-Holzpaddel zu gewinnen. Stundenlange liebevolle Arbeit steckt in diesem besonderen Unikat. Wikinger, Drachenkostüme, bunte Perücken, dieses war alles toll, aber gewonnen haben ihn letztendlich die „Ollen Hippies“. Jedes Teammitglied hatte ein individuelles Outfit mit Accessoires und Perücken an, es war einfach unglaublich und der Pokal absolut verdient.

Was gab es noch?

Neben den spannenden Rennen der insgesamt 42 Teams, Hunderten von Zuschauern hatten wir einen Massageservice für die verspannten Muskeln, ein Drachenbootergometer und gute Musik organisiert. Mittags durfte, so wie bereits die letzten Jahre, der Auftritt der Sambagruppe nicht fehlen, diese heizte die Stimmung noch weiter an.

„Wer hat Lust zu Paddeln?“ Das war die Durchsage und der Startschuss für alle Zuschauer, auch einmal im Drachenboot zu sitzen und zu paddeln. Die Resonanz war überwältigend, 5 Boote gingen gleichzeitig an den Start. Und der Nachwuchs scharrte schon mit den Füßen – gleich zwei Boote mit U 10 Paddlern tobten sich danach auf dem See aus.

Sonntag, die ersten schlaftrunkenen Augen guckten durch die Öffnungen der Zelte, es ging auch bald schon wieder los. Die Renndistanz von 500 m stand für alle Sportteams an. In 3 packenden Rennen sicherten sich auch hier die Eaglemountain Dragons aus Schweden, vor den Underwater Dragons, den Contire Dragons und Lower Saxony den ersten Platz und räumten somit beim 8. Bremer Drachenboot-Cup richtig ab.

Es hat uns gefallen, die Stimmung war bestens und so gehen wir alle mit einem guten Gefühl nach Hause und dem Gedanken im Hinterkopf....noch ein Jahr, dann heißt es wieder: Are you ready, attention, go!

Die Bremen Draggstars bedanken sich bei allen Teilnehmern und Zuschauern und wir freuen uns auf kommendes Jahr mit Euch bzw. jetzt beim Probepaddeln am 08./11./22. September und am „Tag der offenen Tür“ am 25. September.

Sportliche Grüße aus Bremen,

Caspar Rath

Bremen Draggstars